Aktuelles

Den höchsten Sieg in dieser Saison in der Bezirksklasse Hellweg erreichte die „Dritte“ des Schachklub Delbrück am 07.02.2010. Das Mannschaftsspiel begann für die Delbrücker sehr glücklich. Da die Gäste aus Paderborn nur mit vier Spielern antraten, war ein Remis schon sicher. Jetzt konnten die Gastgeber beruhigt aufspielen. Und bereits nach eineinhalb Stunden Spielzeit setzte der Senior der Mannschaft, Josef Klein, mit einer fabelhaften Kombination seinen Gegner Matt. Nun stand der Sieg für die Delbrücker mit fünf Punkten fest. Anschließend gewann Josef Ernstberger, während Manuela Jungbluth ein Remis erkämpfen konnte. Den Krönungs- punkt sicherte sich Christopher Bennet, der in einem schwierigen Endspiel aus einer Remis-Stellung heraus seinen Gegner bezwang. Mit diesem 7,5 : 0,5 Sieg sicherte sich die „Dritte“ des SK Delbrückm mit dem Mannschaftsführer Horst Ziebarth einen guten Platz im Mittelfeld der Bezirksklasse.

Am vorletzten Spieltag der Schachverbandsliga Ostwestfalen/Lippe musste die erste Mannschaft des Schachklub Delbrück nach Kirchlengern reisen. Favorisiert war die heimische Schachgemeinschaft als aktueller Tabellenzweiter. Mit einem Sieg gegen die Delbrücker sollten die Aufstiegshoffnungen im Auge behalten werden. Ein schneller Kontersieg des Gastgebers am achten Brett brachte gleich den Rückstand für das Delbrücker Team. An den anderen Brettern entwickelte sich ein sehr ausgeglichener Spielverlauf. Wechselseitige Vor- bzw. Nachteile glichen sich immer wieder aus. Für die nächste Entscheidung, nach 3-stündiger Spielzeit, sorgte Peter Protte mit einem Remis in blockierter Stellung. Mit diesem 1,5 : 0,5 Rückstand ging es in die turbulente Zeitnotphase. Den ersten „Treffer“ erzielte wieder die Heimmannschaft, aber Meinolf Kemper gelang es am ersten Brett zu verkürzen und die Delbrücker blieben im Rennen. Nachdem das dritte Brett für Delbrück verloren ging, verkürzte Leon Scholz ein weiteres Mal. Nach der Zeitnotphase sorgte Josef Schwarzenberg mit einer sehr guten Endspielleistung für den Ausgleich zum 3,5 : 3,5. Die letzte Partie des Tages von Klaus Lückemann musste also über alles entscheiden. Lange Zeit sah es so aus als würde ein Freibauer von Klaus Lückemann zur einer Dame umgewandelt werden und Delbrück den Kampf somit gewinnen. Aber am Ende fehlte ein klein wenig Glück und die Partie wurde Remis gegeben. Mit diesem Auswärtsunentschieden sicherten die Delbrücker um Mannschaftsführer Helmut Erdtmann weiterhin den fünften Platz in der Verbandsliga.

Am vorletzten Spieltag in dieser Saison hatte die zweite Mannschaft des Schachklub Delbrück die „Dritte“ des SK Blauer Springer zu Gast. Für die Delbrücker ging es darum, durch einen Sieg die Aufstiegschancen in die Bezirksliga zu wahren. An allen acht Brettern waren spannende Spiele zu beobachten. Wobei Meinolf Lügger nach rund zwei Stunden infolge einer, für seinen Gegner unerwarteten, Mattkombination den ersten Punkt für Delbrück sicherte. Kurz danach rangen Alexander Wiechers und Stefan Pawlik den Paderbornern jeweils ein Remis ab. Dadurch stand es zwei zu eins für Delbrück. Jetzt kam die Stunde der beiden Nachwuchsspieler Johannes Lücke und Thomas Haase, die auf ihren Brettern das Spiel bestimmten und ihren Gegnern souverän die Punkte abnahmen. Als dann Bianca Börnemeier, die einzige Dame in der Delbrücker Mannschaft, ihr Spiel gewann, war der Sieg für Delbrücks´ „Zwote“ mit fünf zu eins Punkten erreicht. Das anschließende Remis von Peter Schumann und das Matt durch den Mannschaftskapitän Willibald Haase erhöhten den Gesamtsieg auf 6,5 zu 1,5. Mit diesem sehr guten Ergebnis sehen die Delbrücker mit Zuversicht der Aufstiegsmöglichkeit am letzten Spieltag gegen die Schachfreunde Paderborn 2000 entgegen.

Bei dem Max-und-Moritz-Turnier in Paderborn-Elsen (hier am 16.05.2010) handelt es sich um ein überregional bekanntes Schnellschachturnier (jeweils 15 min pro Person und Spiel). Es nehmen Schachspieler aus ganz NRW und auch aus Nordhessen teil. Alle Teilnehmer aus Delbrück waren begeistert bei der Sache und konnten gewisse Erfolge erreichen. Die teilnehmenden Mitglieder der Schach-AG am Gymnasium Delbrück erlangten erstmals wichtige Turniererfahrungen.

Ab Freitag, den 11.Juni 2010 um 20.00 Uhr, wird in Delbrück im Schach um den 1. Volksbank Delbrück-Hövelhof Cup gespielt. Dieses Schachturnier wird gemeinsam vom Schachklub Delbrück und der Schachgemeinschaft Hövelhof organisiert und ausgerichtet. Das Spiellokal ist das Forum der Hauptschule Delbrück am Nordring 2. Gespielt wird jeweils freitags, über die Sommerferien bis Ende Oktober, mit sieben Runden nach dem Schweizer System. Es handelt sich um ein offenes Turnier, an dem jeder teilnehmen kann. Das heißt, an dieser Meisterschaft dürfen sowohl alle Mitglieder von Schachvereinen, als auch alle schachinteressierten Bürger, unabhängig vom Lebensalter, teilnehmen. Die drei Erstplazierten erhalten je einen, von der Volksbank Delbrück-Hövelhof e.G. gestifteten, Pokal. Die Anmeldung muss bis zum Freitag, dem 11.Juni 20102, um 19.45 Uhr im Spiellokal oder vorab beim Spielleiter, Herrn Josef Schwarzenberg unter Telefon (05254) 647800 bzw. per E-Mail: JosefSchw(at)aol.com oder bei Michael Athens unter Telefon (05257) 9889 115 bzw. per E-Mail: m.athens(at)westfalia-spielgeraete.de, erfolgen. Der Schachklub Delbrück und die Schachgemeinschaft Hövelhof freuen sich auf eine rege Teilnahme an dieser Veranstaltung.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen