Aktuelles

Fahrt zum Kandidatenturnier

(von Meinolf Kemper)

Am vergangenem Freitag, 23.3., war es soweit. Unsere Reisegruppe bestehend aus: Dieter Strube, Abdul Freise, Jörg Groneberg, Michael Klocke, Josef Schwarzenberg und mir, startete die Berlinfahrt um 13:45 Uhr am Paderborner Hauptbahnhof.

Nach der Zugfahrt, Orientierung und U-Bahn in Berlin, waren wir gegen 19:30 Uhr im Hotel. Ein gemeinsames Abendessen am Potsdamer Platz und ein Abendspaziergang zum Brandenburger Tor beendeten den Tag.

Samstag war zuerst Sightseeing angesagt. Dank zentraler Lage unserer Unterkunft führte uns ein ausgedehnter Spaziergang durch das Stadtzentrum. (Gendarmenmarkt, Alexanderplatz, Nikolaiviertel, Baustelle Berliner Schloß, rotes Rathaus, Brandenburger Tor und Reichstag)

Ab 15 Uhr war die 12. Runde des Kandidatenturnier angesetzt. Wir erlebten eine spannende Runde, beide Spitzenreiter verloren. Die Spieler waren aus der Nähe zu sehen und die kleinen Pressekonferenzen nach jeder beendeten Partie waren teils aufschlußreich. Ein einmaliges Erlebnis obwohl sonst praktisch nichts für die Zuschauer getan wurde. Bekannte Gesichter waren auch da, je 2 "Schacheleven" aus Lippstadt und vom Möhnesee.

Am Sonntag war nach dem Frühstück nur noch die Rückfahrt, die sich wegen Unfall auf der Strecke, leider etwas hinzog. Alles in allem eine gelungenes Wochenende mit sehr angenehmen, umgänglichen Reisepartner.

... oder die verrückte Saison 2017/2018

(Julian Ernstberger) Am vergangenen Sonntag (11.02.2018) ging die siebte von neun Runden in der OWL Verbandsliga ins Land, und so spannend wie in dieser Saison, war es lange nicht mehr.

Alles begann schon nach den ersten beiden Spieltagen, wo jede Mannschaft schon mindestens ein Unentschieden abgegeben hatte, ebenso wie keine Mannschaft ohne Punkt dastand. Wir belegten mit nur einem Unentschieden aus der ersten Runde und einer knappen Niederlage in der zweiten Runde einen der hinteren Plätze. Die Saison versprach somit spannend und sehr knapp zu werden, wobei jeder jeden schlagen zu können schien.

So verliefen unsere weiteren Spiele ebenso knapp. Die dritte Runde konnten wir uns einen knappen Sieg gegen Brackwede sichern und gegen die Unentschiedenkönige aus Herford kamen auch wir nicht über ein Remis hinaus, auch wenn es zeitweise nach einem Sieg für uns aussah. So standen wir nach vier Runden mit 4:4 Mannschaftspunkten schon im Mittelfeld. Aber die Spitzenteams waren noch nicht außer Reichweite, da bereits alle mindestens zwei Mannschaftspunkte abgegeben hatten.

In den darauf folgenden Runden profitierten wir immer wieder von Personalausfällen bei unseren Gegnern, glänzten aber auch durch gutes Spiel unsererseits und konnten so Runde fünf und sechs für uns entscheiden. Die sechste Runde hielt eine große Überraschung parat, da die beiden in Führung liegenden Teams aus Gütersloh und Bielefeld beide patzten und wir so gemeinsam mit Herford zu diesen Mannschaften aufschließen konnten.

Am letzten Sonntag standen nun gleich zwei Spitzenbegegnungen auf dem Programm. Gütersloh empfing Herford, während wir Richtung Bielefeld aufbrachen.

Wir starteten wieder mit einer Punktvorgabe durch unsere Gegner und ließen diese bis zum Ende des Spiels nicht mehr los. Zuerst remisierte Meinolf am ersten Brett, während Christian am achten Brett drohte unterzugehen, was schließlich auch eintrat. Ebenso remisierte Josef am zweiten Brett. Ich konnte mich am fünften Brett nach heißer Schlacht gegen meinen Gegner durchsetzen und so führten wir wieder. Schließlich ging alles ganz schnell und sowohl Johannes am sechsten Brett als auch Alexander am siebten Brett setzten sich durch starkes Spiel gegen ihre Gegner durch. Nur Leon am vierten Brett musste sich schließlich nach einer spannenden Partie seinem Gegenüber geschlagen geben. So konnten wir mit den vier erspielten Punkten und dem fünften, kampflosen Punkt am dritten Brett einen Sieg mit in die Heimat nehmen.

Herford setzte sich im anderen Spitzenspiel durch, weshalb wir uns nun mit ihnen den ersten Platz teilen, denn wir sind nicht nur bei den Mannschaftspunkten, sondern auch bei den erspielten Brettpunkten exakt gleichauf.

Zwei entscheidende Runden warten noch und unsere Chancen stehen nicht schlecht, doch wage ich bei den Turbulenzen in dieser Saison keine Vorhersage über den Ausgang in unserer Liga zu treffen.

Ab Freitag, den 16.2.2018, bieten wir in unserer Jugendabteilung wieder Schachkurse an. Die ideale Möglichkeit für Neulinge, mit und ohne Schachkenntnisse, einen Einstieg zu finden. Wir treffen uns im Forum der Gesamtschule Delbrück jeweils Freitags zwischen 17:00 und 18:00 Uhr. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren.

Anfänger

Wer noch gar nicht, oder kaum, spielen kann erlernt die Gangart der Figuren und die Grundregeln. In dem 8-wöchigen Kurs gibt es zusätzlich noch ein paar "Tipps aus der Prxis".

Regelkenntnisse vorhanden 

Kinder und Jugendliche, die bereits spielen können, bekommen erste "taktische Tricks" und "Strategien" vermittelt. Die etwas "Besseren" können bereits für das Bauerndiplom üben und geg. den Kurs mit einer Urkunde abschließen.

Kursleiter / Info

Meinolf Kemper, über die Homepage "Jugendwart"

 

Wir freuen uns auf alle Schachinteressierten und hoffen auf eine rege Teilnahme. Spaß am Nachdenken, am Lösen von Problemen, kreative Ideen sind nur einige Aspekte des Schachsports. Selbstverständlich bemühen wir uns als Verein auch das soziale Miteinander zu fördern.

Frohe Weihnachten und einen gutes, neues Jahr !

 

(am 22.12.2017 spielen wir in Raum 132 letztmalig in diesem Jahr. Am 12.1.2018 um 17 Uhr beginnen wir mit dem ersten Vereinsnachmittag, der dann nahtlos in den Erwachsenenbereich übergeht)

 

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch für ein interessantes "Schachjahr 2017". Viele von Euch, auch Eure Angehörigen, haben bei der Gestaltung des Vereinslebens geholfen. Nur so konnten wir uns als aktiv und attraktiv präsentieren.

Spannende Wettkämpfe, tolle Ideen in den Partien und gemeinsame Analysen haben unser Hobby "lebendig" werden lassen. Siegesjubel und tränenreiche Verluste gab es zu verkraften und Einige haben womöglich etwas dazu gelernt.

In der Nachwuchsausbildung haben wir "neue Wege" eingeleitet und bei den Erwachsenen sind neue (teilweise altbekannte) Gesichter hinzu gekommen.

Auch, nicht nur, durch unsere Feiern wurde das miteinander angeregt.

Vielen Dank !

Ich wünsche Euch besinnliche Weihnachtsfeiertage, kommt gut ins neue Jahr, haltet die Gesundheit fest und bewahrt Euch gute Laune !

Meinolf Kemper

Am 19. Januar 2018 findet im Spiellokal des SK Delbrück - Forum der Gesamtschule Delbrück, Nordring - nachmittags die Jugendversammlung und abends die Ordentliche Mitgliederversammlung statt. Hier ist die Einladung zur Jugendversammlung, und hier die Einladung zur Ordentlichen Mitgliederversammlung.

Zusätzliche Informationen