Aktuelles

Der geschäftsführende Vorstand lädt alle wahlberechtigten Mitglieder herzlich zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des SK Delbrück ein.

Wichtigste Punkte sind die Besetzung der Vorstandsposten und ein neuer Antrag auf Satzungsänderung.

Wir hoffen, damit ein großes Einverständnis der Versammlung zu erreichen. Hier die komplette Einladung incl. Tagesordnung an Anträge

(von Meinolf Kemper) Herzlichen Glückwunsch der vierten Mannschaft zum sensationellen 2. Platz in der Bezirksklasse und den damit verbundenen Aufstieg !!!

Zu Beginn der Saison war klar, dass unser Team mit wenig Spielern auskommen muss. Im Regelfalll wirkt sich so etwas dann auch auf das Mannschaftsergebnis aus. Im Regelfall, diesmal jedoch nicht. Auch heute reichten 7 angetretene Spieler um ein 4:4 gegen die Schachakademie Paderborn zu erkämpfen.

Sonderlob an jeden Beteiligten! Zum Einen hat sich keiner durch "Unvollzähligkeit" - und das war einige mal - entmutigen lassen und zum Anderen hat jeder seine DWZ verbessert und damit für sich selber eine individuelle Topleistung erbracht.

Soweit mir möglich, werde ich daran arbeiten, dass ihr in der neuen Saison einen größeren Kader haben werdet, wo auch immer ihr dann spielt.

(von Meinolf Kemper) Der Saisonabschluss in Elsen brachte uns überraschend die Vizemeisterschaft. Ich staune darüber, weil ich doch eher mit einer "Übergangssaison" gerechnet hatte. Vor der Spielzeit war uns klar, dass wir mindestens einen Spieler zu wenig haben, und das geplante Aussetzen von Julian bedeutete einen Qualitätsverlust.

In Elsen konnten wir leider nur mit sieben antreten. nach einem weiterem "leider" stand es frühzeitig 0:2. Ich hatte ein Läuferopfer nicht gesehen und meine Stellung war bereits vor Beendigung der Eröffnung eine Ruine, mein Gegner fuhr das sehr sicher in den Punkt. Kurz darauf ein Remis von Julian und lange passierte nichts.

In der 4. Stunde kamen dann die Ergebnisse. Markus H. konnte seine passive Stellung am 8. Brett nicht mehr halten, aber parallel sah der Rest bereits gut aus. Josef S. gewann eine Figur und damit die Partie. Jörg hatte einen sehr schönen Angriff, den er in "Tal´scher" Manier zum Matt brachte. Als Zuschauer war mir unklar, wieviel man in der komplexen Stellung rechnen kann/muss bzw. wieviel das "Einschätzen" helfen muss. Auf jeden Fall eine Topleistung.

Nach der Zeitnotphase gaben dann gleichzeitig die Gegner von Baui und Christian H. auf. Beide hatten ihre Partie in gewonnene Endspiele gebracht.

Abschließend mein Dank an Julian, der oftmals lange telefonieren musste um die Mannschaft zusammen zu bekommen. Auch mein Dank an die Stammspieler, die mitgezogen und nicht gemeckert haben warum "wir zu wenig" sind. In der kommenden Saison werden wir das anders machen. Vielen Dank an die Spieler der "Zwoten", die sehr großzügig ausgeholfen haben!

Das Gesamtergebnis habe ich oben bereits beschrieben.

(von Meinolf Kemper) Am 12.3. waren wir, unsere Erste, Gastgeber des SC Porta Westflica. Unsere Gegner führten den Tabellenkeller an und entsprechend waren wir, trotz Ersatzgestellung, auf Sieg eingestellt.

Ich hatte eine kampflosen Sieg bekommen und erstmal 2 Stunden Pause gemacht. Als ich wieder ins Spiellokal kam führten wir bereits 3,5:1,5. Josef S. hatte souverän gewonnen und angesichts des Vorsprung trennten sich Leon, Jörg und Baui frühzeitig Remis.

Der "Rest" mußte noch 2 Stunden kämpfen. Alexander B. hatte zwar leichte Vorteile, mußte aber trotzdem ins Remis einwilligen. Michael Athens, als Ersatzspieler, zeigte keinen Respekt vor der hohen Liga sondern eröffnete mutig mit dem Königsgambit. Der gegnerische König blieb in der Mitte stecken und stellte ein willkommenes Angriffsziel da. In Zeitnot gelang es dem Gegner nicht mehr alles zusammen zu halten und Michael gewann entscheidend Material und direkt danach die Partie. Eine tolle Leistung. Der andere Ersatzmann, Hans-Jörg N., mühte sich redlich, erreichte auch zwischenzeitliche Vorteile, aber konnte diese nicht verwerten. Sein Remis besiegelte das 5;5:2,5 Endergebnis.

(von Meinolf Kemper) Mitte Februar ging es für unsere Erste nach Bielefeld. 2 hoch 6, der Spitzenreiter, war unser Gegner. Mit zwei Ersatzspielern angereist dachte ich "mithalten", mehr wohl nicht.

Wie so oft in dieser Saison kam es anders. Wir sind gut aus den Startlöchern gekommen. Anatoli Janke hatte seinem Gegner früh ein Figur abgenommen, aber mußte dafür leider seinen König öffnen. Stefan hatte bereits lelichte Probleme überwunden, ansonsten alles ungefähr gleich. So in der 4.Stunde ging es schlag auf schlag. Anatoli hatte seinen Materialvorteil sehr souverän vergrößert, 1:0. Josef hatte in unübersichtlicher Stellung einen Angriffszug falsch eingeschätzt, 1:1. Stefan war mittlerweile im gewonnem Turmendspiel und Baui hatte fast zeitgleich einen Konter angesetzt, 3:1 für uns. Mein Gegner übersah in besserer Stellung einen Abzug und der Sieg war sicher, da Peter kurz später, nach langer Verteidigung, remisierte, 4,5:1,5 für uns.

Leon hatte eine riesige Mittelspielstellung, daraus nichts machen können, aber wurde als es etwas bergab ging doch belohnt. Jörg konnte dann beruhigt seine Ruine aufgeben.

Mit dem 5,5:2,5 können wir super zufrieden sein und sind nun 2 Punkte hinter den Spitzenreitern.

Zusätzliche Informationen