Der zweiten Mannschaft des Schachklub Delbrück gelang es am vergangenen Spieltag, die Bezirksliga im Distrikt Hellweg für sich zu entscheiden. Bereits eine Runde vor Schluss konnte das Team um Mannschaftsführer Helmut Erdtmann durch ein ungefährdetes Unentschieden beim LSV Turm Lippstadt das Saisonziel „Aufstieg“ verwirklichen, nachdem dieser im letzten Jahr knapp verpasst worden war. Durchweg konstante Ergebnisse an allen acht Brettern führten zur frühzeitigen Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsklasse. In der gesamten Saison musste der SK Delbrück lediglich eine Niederlage gegen die junge Mannschaft der Schachakademie Paderborn hinnehmen. In dem entscheidenden Aufeinandertreffen mit dem anderen Aufstiegsaspiranten aus Paderborn, dem Blauen Springer, bewahrten die Delbrücker die Nerven und hielten die Tabellennachbarn mit einem deutlichen 5,5:2,5 Sieg auf Distanz. Nicht unerwähnt bleiben sollte die Tatsache, dass Delbrück II ausnahmslos vollzählig in den acht bislang ausgetragenen Mannschaftskämpfen der Saison antrat, also keine „Kampflosen Punkte“ an die Gegner abgab. Dieser Umstand lässt auf gute Team-interne Absprachen sowie erfreuliche Spielbereitschaft der Mannschaft schließen und sorgt für Zuversicht im Hinblick auf die kommende Spielzeit.

Auch der ersten Mannschaft gelang es, sich in der ersten, überzeugenden Saison in der Regionalliga zu behaupten, in der man derzeit auf einem soliden siebten Platz rangiert. Bei einem Sieg gegen den Tabellenführer aus Herford am nächsten Sonntag ist sogar ein erneuter Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse möglich. SK Delbrück III und IV befinden sich wie erwartet im guten Mittelfeld der Bezirksklasse. Interessierte Schachfreunde, die in der nächsten Saison eine der vier Mannschaften verstärken möchten, sind jeden Freitag, ab 19:30 Uhr, beim Vereinsabend, in der Gesamtschule am Nordring 2, willkommen.

 

 

Zusätzliche Informationen