Fahrt zum Kandidatenturnier

(von Meinolf Kemper)

Am vergangenem Freitag, 23.3., war es soweit. Unsere Reisegruppe bestehend aus: Dieter Strube, Abdul Freise, Jörg Groneberg, Michael Klocke, Josef Schwarzenberg und mir, startete die Berlinfahrt um 13:45 Uhr am Paderborner Hauptbahnhof.

Nach der Zugfahrt, Orientierung und U-Bahn in Berlin, waren wir gegen 19:30 Uhr im Hotel. Ein gemeinsames Abendessen am Potsdamer Platz und ein Abendspaziergang zum Brandenburger Tor beendeten den Tag.

Samstag war zuerst Sightseeing angesagt. Dank zentraler Lage unserer Unterkunft führte uns ein ausgedehnter Spaziergang durch das Stadtzentrum. (Gendarmenmarkt, Alexanderplatz, Nikolaiviertel, Baustelle Berliner Schloß, rotes Rathaus, Brandenburger Tor und Reichstag)

Ab 15 Uhr war die 12. Runde des Kandidatenturnier angesetzt. Wir erlebten eine spannende Runde, beide Spitzenreiter verloren. Die Spieler waren aus der Nähe zu sehen und die kleinen Pressekonferenzen nach jeder beendeten Partie waren teils aufschlußreich. Ein einmaliges Erlebnis obwohl sonst praktisch nichts für die Zuschauer getan wurde. Bekannte Gesichter waren auch da, je 2 "Schacheleven" aus Lippstadt und vom Möhnesee.

Am Sonntag war nach dem Frühstück nur noch die Rückfahrt, die sich wegen Unfall auf der Strecke, leider etwas hinzog. Alles in allem eine gelungenes Wochenende mit sehr angenehmen, umgänglichen Reisepartner.

Zusätzliche Informationen